Frühjahrsputz: In 7 Schritten zu deiner Traum-Make-Up-Sammlung

Frühjahrsputz: In 7 Schritten zu deiner Traum-Make-Up-Sammlung

Frühjahrsputz: In 7 Schritten zu deiner Traum-Make-Up-Sammlung Beauty Makeup Blog

Chaos in den Schubladen kann unser ganzes Leben chaotisch machen.

Ich persönlich brauche immer mal wieder Phasen, in denen ich alles ausmiste, umräume und schließlich nur noch meine Lieblingsprodukte schön ordentlich aufbewahre.

Dadurch bekomme ich den Kopf frei und bin bereit für neue Projekte. Mittlerweile ist es schon Mitte April und auch der Sommer naht: Es wird Zeit für einen gründlichen Frühjahrsputz, um deiner Traum-Make-Up-Sammlung einen Schritt näher zu kommen.

Ein großer Schritt, um dein Leben zu vereinfachen (Stichwort: Minimalismus) ist das ausmisten und weitergeben von Produkten, die wir gar nicht brauchen. Du hast bestimmt jede Menge Produkte in deinen Schränken, die du nur für den Fall aufhebst. Diese Dinge kosten nicht nur wahnsinnig viel Zeit, sondern sie behindern uns auch an neuen Projekten.

Ausmisten bedeutet für jeden etwas anderes. Prinzipiell geht es jedoch darum, Produkte loszuwerden, die dich belasten, stören oder die dich einfach nicht mehr interessieren.

Es wird also Zeit, alles rauszuwerfen, was wir eigentlich gar nicht brauchen. Danach wirst du dich glücklich, befreit und bereit für einen herrlichen Sommer fühlen!

Und: Du wirst nur noch deine Traumprodukte in deinen Schubladen haben und dich jeden Tag mit deinem Make-Up pudelwohl fühlen.

Du kannst diese Liste unten auch auf andere Bereiche anwenden:

  • Die Küchenschränke.
  • Den Kleiderschrank.
  • Den Badschrank.
  • Dein Dekoregal.
  • ….

Was es auch ist: Viel Spaß beim Ausmisten!

Beiträge, die dir auch gefallen könnten:

Frühjahrsputz: In 7 Schritten zu deiner Traum-Make-Up-Sammlung Beauty Makeup Blog

So mistest du deine Make-Up-Sammlung aus

1. Denk drüber nach, wann und wie oft du Make-Up trägst.

Schreibe untereinander alle Anlässe auf, zu denen du Make-Up tragen könntest (ja, alle!):

  • Arbeit
  • Party
  • Geburtstag
  • Uni
  • Essen bei Freunden

Dann bewertest du alle Punkte mit 0-3. Diese Zahl sagt etwas darüber aus, wie häufig diese Anlässe eintreten. 0 bedeutet nie, 3 bedeutet täglich.

Durch diese Liste bekommst du einen ersten Überblick, was du an Produkten brauchst und wie viele Produkte du davon brauchst.

Beispiel: Wenn du jeden Tag zur Arbeit gehst und nur einmal alle 6 Monate auf eine Party, dann macht es Sinn, nur einen roten Lippenstift, aber dafür 3 nudefarbene Lippenstifte zu besitzen.

2. Räume deine Make-Up-Sammlung aus.

Sammel alle deine Make-Up-Produkte ein (auch die vielen Lippenstifte aus deinen Handtaschen) und verteile sie auf einem Tisch oder auf dem Boden.

Jetzt schmeißt du alles weg, was älter als 3 Jahre ist.

Ich weiß, dieser Schritt ist der schwerste!

Die meisten Produkte sehen auch nach Jahren noch wie neu aus, aber wenn du daran riechst, bemerkst du vermutlich einen seltsamen Geruch.

Einzige Ausnahme: Sehr trockene Puderprodukte, die sich weder verfärbt haben, noch seltsam riechen. So gibt es einige Puderlidschatten, die auch nach Jahren noch wie neu aussehen und riechen.

Bei Lippenprodukten und anderen nassen Produkten (Flüssigconcealer, …) würde ich dir sogar die 2-Jahres Grenze empfehlen.

Also, weg damit!

Du tust dir mit alten, angegammelten Produkten nichts Gutes.

3. Besorge dir (falls noch nicht geschehen), etwas zum Aufbewahren.

Bewahre dein Make-Up gesammelt an einem Ort auf. Das kann eine Schminkkomode (ich träume ja schon lange von diesem Exemplar), ein kleines Schränkchen oder eine einzelne Schublade im Kleiderschrank sein.

Wenn der Ort feststeht, suchst du dir ein paar Behälter, in denen du deine Produkte aufbewahrst. Ich verwende dafür am liebsten weiche Plastikboxen, die in meine Schubladen passen. Sehr gut eignen sich z.B.:

Die Produkte kann man dort nach einzelnen Kategorien sortieren:

  • Foundation
  • Puder, Rouge, Highlighter, Bronzer
  • Concealer
  • Augenbrauenprodukte
  • Kajal, Lidschatten
  • Lippenprodukte

Frühjahrsputz: In 7 Schritten zu deiner Traum-Make-Up-Sammlung Beauty Makeup Blog

4. Die wichtigsten Make-Up-Produkte einsortieren.

Vor dir stehen nun die einzelnen Kästchen oder Schubladen, in die du deine Produkte einsortieren kannst.

Wähle je Produktkategorie die für dich allerwichtigsten Produkte aus und sortiere sie in die Schubladen. Denke dabei an deine Liste, die du in Schritt 1 erstellt hast.

Sortiere das Make-Up so ein, dass du auf einen Blick erkennen kannst, was es ist und direkt darauf zugreifen kannst.

5. Halbiere den Rest deiner Make-Up-Produkte.

Von den nun übrig gebliebenen Produkten, entscheidest du dich für maximal die Hälfte der Produkte.

Alles was du für irgendwann einmal aufhebst, brauchst du nicht!

Vielleicht hast du eine Freundin, die sich über die (noch gut erhaltenen) Produkte freut? Während ich einen Lipgloss auf keinen Fall weitergeben würde, kann man dass bei Lidschatten und anderen sehr trockenen Puderprodukten schon machen.

Ausnahme: Du hattest eine virale Infektion im Gesicht. Dann solltest du alle Produkte, die du in dieser Zeit verwendet hast, wegschmeißen und auch selbst nicht mehr verwenden.

Alle anderen Produkte kann man mit einem Desinfektionsspray aus der Apotheke desinfizieren.

6. Einräumen.

Herzlichen Glückwunsch zu deiner neuen Traum-Make-Up-Sammlung!Frühjahrsputz: In 7 Schritten zu deiner Traum-Make-Up-Sammlung

Jetzt musst du die einzelnen Kästchen oder Kisten mit deinem Make-Up nur noch sinnvoll platzieren. Ab morgen kannst du dich jeden Tag über deine besten Make-Up-Produkte freuen.

7. Make-Up-Käufe in der Zukunft.

Damit sich deine Make-Up-Käufe lohnen, solltest du die Produkte aufbrauchen, die du besitzt und nicht ständig etwas nachkaufen.

Überlege dir daher vor deinem nächsten Kauf:

  • Brauche ich das wirklich (oder will ich das nur haben, weil es alle auf Instagram haben)?
  • Kann dieses Produkt etwas, dass meine bisherigen Produkte nicht können?
  • Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis?

Wenn du immer noch davon überzeugt bist, dass du genau dieses Make-Up-Produkt brauchst, dann schlaf noch eine Nacht drüber und kaufe es dir erst am nächsten Tag.

Bei mir ist es meist so, dass ich ewig für die Auswahl von Beautyprodukten brauche und dann doch alles wieder zurücklege (genau wie mit Süßigkeiten im Supermarkt oder beim online Shopping).

Ich bin gespannt: Auf welches Produkt kannst du auf gar keinen Fall verzichten? Welche Produkte sind in deiner Traum-Make-Up-Sammlung?

Frühjahrsputz: In 7 Schritten zu deiner Traum-Make-Up-Sammlung Beauty Makeup Blog

Die Lippenstifte auf den Bilder sind alle von Avon.

Folge:

3 Kommentare

  1. 16. April 2017 / 07:19

    Ich bin gerade dabei mein Kleiderschrank auszusortieren. Beim Make-up bin ich letztens ähnlich vorgegangen und habe meine Sammlung auch verkleinert. Jetzt muss ich noch an meine Nagellackkiste.

  2. 22. April 2017 / 15:56

    Toller Beitrag! Ich habe gerade auch meine Make-Up Sammlung ausgemistet und ich muss dir zustimmen, dass es am schwierigsten war sich von älteren (und TEUREN!) Produkten zu trennen, die einfach nicht mehr gut waren. Deine Fotos finde ich auch richtig schön:)

    Liebe Grüße,
    Kristin
    http://www.lipstickandspoon.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.