Ausprobieren oder Wegradieren: Mit diesen Fragen wächst du täglich über dich hinaus | Anzeige

Ausprobieren oder Wegradieren: Mit diesen Fragen wächst du täglich über dich hinaus | Anzeige

Es ist unglaublich, mit wie wenig wir unglaublich viel erreichen können. Eines meiner liebsten Methoden, um jeden Tag ein kleines bisschen über mich hinaus zu wachsen, ist ein kleines Notizbuch, dass ich täglich (mal morgens, mal abends) mit meinen Gedanken fülle. Was lief gut, was habe ich erlebt oder was möchte ich unbedingt in den kommenden Monaten lernen.

Durch diese täglichen 5 Minuten reflektierst du dich selbst. Du lernst deine Stärken kennen und gewinnst Selbstvertrauen in dich und das was du kannst. Gleichzeitig erkennst du, auf was du in Zukunft verzichten solltest und was dir nur deine Zeit stiehlt, dich aber nicht glücklich macht.

Denk einmal darüber nach, mit wie wenig Mitteln und Aufwand du unglaublich viel erreichen kannst und schließlich das Leben lebst, dass du dir schon immer erträumt hast. Schnapp dir also ein schönes Notizbuch und ein paar schöne Stifte und los geht es. Ich verwende dafür schon seit Jahren unglaublich gerne die FriXions von PILOT, weil man sie ohne Probleme wieder wegradieren kann. Es soll schließlich ordentlich aussehen und manche Ereignisse radiere ich auch gleich wieder weg, weil ich sie nicht festhalten, sondern vergessen möchte.

Was für Fragen du dir stellen kannst, schauen wir uns gleich im Detail an.

Ausprobieren oder Wegradieren: Mit diesen Fragen wächst du täglich über dich hinaus Frixion

 

Ausprobieren oder Wegradieren: Mit diesen Fragen wächst du täglich über dich hinaus Frixion

Mit diesen Fragen wächst du täglich über dich hinaus

Es geht los. Schnapp dir dein Notizbuch, ein paar Stifte und mach es dir gemütlich. Egal ob morgens oder abends, nimm dir einmal am Tag ein paar Minuten für dich selbst. Ich zünde mir für diese Zeit meist eine Duftkerze an und setze mich auf meinem flauschigen Lieblingsteppich. Diese Routine habe ich schon total verinnerlicht und ich freue mich tagtäglich auf meine 5 Minuten am Morgen, bevor die Stadt aufwacht und es langsam lauter wird.

Fragen, die du dir in dieser Zeit stellen kannst:

Auf was bist du heute ganz besonders stolz?

Es gibt jeden Tag größere oder kleinere Ereignisse, auf die du stolz sein kannst.

Hast du etwas getan, dass du dich bisher nicht getraut hast? Hast du jemandem geholfen? Warst du nett zu Kollegen, obwohl sie dich zur Weißglut treiben oder unfair behandeln?

Ich habe gestern aufgeschrieben, dass ich stolz darauf bin, nach einem anstrengenden Arbeitstag noch Joggen zu gehen. Das habe ich ein paar Wochen nicht mehr durchgezogen, aber gestern habe ich es einfach gemacht. Daumen hoch dafür.

Was hast du heute gelernt?

Hast du etwas über dich gelernt und eine neue Seite an dir entdeckt? Hast du praktisch gelernt, wie man etwas macht oder etwas, das du schon kannst verbessert? Hast du vielleicht sogar einen Kurs besucht?

Wir alle lernen Tag für Tag etwas dazu. Das kann tatsächlich eine Tätigkeit sein. Es kann aber auch etwas persönliches sein. Ich lerne z.B. immer wieder, dass ich in stressigen Situationen tief durchatmen muss. Es bringt mir nichts, wenn ich dann versuche schneller zu werden oder andere zu bitten, ruhiger zu sein, damit ich mich besser konzentrieren kann.

Die Unterbrechungen kommen sowieso, egal was ich tue. Atme ich aber einmal tief durch und mache Schritt für Schritt weiter, dann komme ich genauso schnell voran, wie wenn ich mich verrückt mache.

Was ist es bei dir? Was hast du heute gelernt?

Ausprobieren oder wegradieren:

Genauso, wie wir stolz auf einige Dinge sind, passieren auch immer mal wieder Ereignisse, die wir am liebsten wegradieren würden. Ein peinliches Fettnäpfchen oder ein Spruch, der wirklich fehl am Platz war?

Mir persönlich hilft es immer, alles erst einmal aufzuschreiben, denn dann ist es aus dem Kopf. Anschließend radiere ich einige Punkte aber auch wieder weg, denn daran möchte ich auch in einigen Jahren nicht wieder daran erinnert werden. Genau aus diesem Grund schreibe ich auch so gerne mit FriXion Stiften, weil man die IMMER wieder wegradieren kann.

Was hast du heute zum ersten Mal gemacht?

Du hast etwas Neues ausprobiert, bist zum ersten Mal in einen Box-Kurs gegangen oder hast Ausprobieren oder Wegradieren: Mit diesen Fragen wächst du täglich über dich hinaus Frixiondeine Schüchternheit überwunden und auf einer Party oder in der S-Bahn einfach mal jemanden angesprochen?

Neue Dinge machen uns allen erst einmal Angst, aber im Nachhinein lohnt es sich oft, um im Leben voran zu kommen und über sich hinaus zu wachsen.

Deswegen stell dir ab und zu kleinere Challenges und probiere immer mal wieder was Neues aus. Egal ob ein anderer Weg in die Arbeit oder ein Fallschirmsprung. Brich ab und zu aus deinen alten Gewohnheiten aus.

Auf was hättest du heute lieber verzichtet?

Vielleicht hast du etwas Neues ausprobiert und bist unbeschreiblich gescheitert? Du bist mit Anlauf in ein Fettnäpfchen gesprungen und würdest am liebsten umziehen? Du hast dir einen echten Fehltritt geleistet und muss dich erst einmal bei deinen Freunden, der Familie oder deinen Kollegen entschuldigen?

Manche Dinge wollen wir einfach nur aufschreiben, vergessen und einfach wieder wegradieren.

Das tolle ist: Das funktioniert mit deinem kleinen Tagebuch sehr gut. Einfach aufschreiben, loswerden und anschließend wegradieren, damit du es wirklich dauerhaft vergessen hast.

Die meisten Dinge schauen schon nach 2-3 Tagen gar nicht mehr so schlimm aus, wie Anfangs vermutet.

Gewinne etwas: FriXion, die Stifte, von denen ich dir erzählt habe, verlosen gerade auf dieser Seite jede Menge Stiftpakete und Jochen Schweizer Gutscheine. Das ist deine Gelegenheit, um den Hintern hochzukriegen und etwas Neues auszuprobieren. Zum Teilnehmen musst du nur bis Mitte Oktober einen „Ausprobieren“ oder „Wegradieren“ Moment aufzeichnen/-schreiben und bei ihnen hochladen. Ich drücke dir die Daumen.

Wie ist das bei dir? Führst du ein Tagebuch?

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.